2011_Logo_Club_rechts_1.jpg

Saison 2012

Club vom 4. April 2012 (Saison-Ende)
Alle Stühle ausgebucht, nette Gäste, interessante Themen. Ein würdiger, fröhlicher Saison-Abschluss. Am Schluss blieb einzig eine Frage ungeklärt: Wann beginnt die neue Saison? – Das Geheimnis sei hier verraten: am 7. November 2012. Also, bis demnächst in diesem Theater!

Club vom 28. März 2012
Der Frühling hat Einzug gehalten, mittlerweile kann an den Clubabenden im Licht der untergehenden Sonne zum Glas gegriffen werden und so erstrahlen auch die tragischsten News und Diskussionen fast in einem  anmutend eleganten Glanz. Der heutige Abend fällt unter die Rubrik besonders heiter und angeregt, den Gästen sei für ihr gut gelauntes, amüsantes und interessantes Debattieren gedankt. Spannend auch heute: Die Verschiedenartigkeit der Gäste führt dann und wann zu engagierten Diskussionen. Sei es, ob der Postmann frühmorgens klingeln soll oder wie weit man sich fallen lassen darf und soll,  wenn einem Schlimmes widerfährt. Kommende Woche treffen wir uns zur Dernière, also für alle die letzte Chance vor der langen, clubfreien (und somit langweiligen und trostlosen :-)) Sommerpause. Monika und Christoph rücken schon jetzt die Stühle in Stellung, damit es einen gelungenen Saisonabschluss gibt.

Club vom 21. März 2012
Selber rühmen stinkt: aber der heutige Abend passte bestens ins Schr-Ott-Club-Schema, interessante, neue Gäste, (und natürlich auch Stammgäste) Diskussionen über Themen die alle etwas angehen: Pensionskassen, Entlassungen, Alimente, Steueroptimierung; usw. nun nur noch 2x Schr-Ott-Club. Wer nicht dabei sein will, ist selber schuld. Nein, keine Vorwürfe, wer Zeit findet ist herzlich willkommen. Bis demnächst also!

Club vom 14. März 2012
Heute wieder Fullhouse. Höchst engagiertes Durcheinandergerede alles Anwesenden. Frische Bruschettas, Wein, Wasser, Schoggi-Eili und aufmunternder Kaffee. Irgendwann Aufbruchstimmung, das letzte Tram muss erreicht werden. Ein Clubabend wie er nicht besser sein könnte! Monika und Christoph danken allen Gästen herzlich für ihren Besuch!

Club vom 7. März 2012
Die Gastgeber Monika und Christoph waren sich heute gar nicht so sicher, ob die von Monika liebevoll arrangierten und mit erlesenen Käsespezialitäten belegten, hübsch mit Birnen, Nüssen und Trauben ausdekorierten Platten überhaupt angetastet werden – denn: Für den heutigen Clubabend lagen – was für die aktuelle Saison eine Ausnahme bedeutet – keine Anmeldungen vor. Doch, wie so oft, kam es ganz anders. Schon kurz nach 17:30 sassen die ersten Gäste bei Wein und Wasser am Ladentisch, später gesellte sich dann noch ein treuer Club-Gast dazu und so waren Monis Käseplatten und die feinen dazu servierten Brote bald «rübis-und-stübis» weg ...

Club vom 29. Februar 2012

Ganz im gegenwärtig aktuellen Sternzeichen Fisch stand der heutige Abend, wurden doch Crackers mit verschiedenen hausgemachten Fisch- und Geflügelstreichpasten gereicht. Zwischen Türöffnung und Mitternacht wurden wieder unzählige Themen diskutiert: Seltsame Steuerregelungen,  Übersättigung des Marktes mit Kleindruckereien und allgemeiner Preiszerfall im Wettbewerb, dreiste Ladendiebstähle am helllichten Tag, die Zentrale Ausnüchterungsstellen (ZAS), Warzen und Gegenmittel, die Trichtenhausenmühle, Esrafi «der blitzende Zahn» Samadi, Patty Bosers ehemalige Wohnung, das dauernd vorbeizischende Sunrise-Tram, Insieme, Kinderspital und Dolder-Badi, tragische Ereignisse am Katzensee und vieles, vieles mehr! Monika und Christoph danken den Gästen herzlich für den Besuch und die interessanten, aber auch sehr amüsanten Gespräche! 

Club vom 22. Februar 2012
Auch heute wieder ein volles Haus und dazu noch ein Geburtstagskind, welches nach alles Regeln  verwöhnt wurde! Lieben Dank an Monika und natürlich an alle Gäste. Die Gespräche drehten sich um Operationen, unsägliche TV-Spots, den medialen Overkill von teppichflickenden Wallisellern und natürlich auch ganz viele andere, bewegende Dinge wie beispielsweise Facebook. Für den kleinen Hunger offerierte Monika feinste Partybrote und einen leckeren Geburtstagskuchen für das füchsische Geburtstagskind.

Club vom 15. Februar 2012
Ein grandioser Clubabend! Fullhouse bis Mitternacht mit einer äusserst bunten Gästeschar. Von passionierten Flohmarkt-Expertinnen bis zu ausgewiesenen Musikern war heute alles vertreten. Christoph und Monika musste eilends Stühle herbeischaffen, um allen Besuchern einen Sitzplatz zu ermöglichen. Lustig war auf jeden Fall, dass praktisch alle angemeldeten Gäste nicht erschienen, dafür zahlreiche Unangemeldete. Im Schr-Ott-Club weiss man eben nie, wem man begegnen wird. Und das ist gut so, denn so sind überraschende Abende garantiert und die Langweile bleibt vor der Tür.

Club vom 8. Februar 2012
Erfreulicherweise ist es lange her, seit Monika und Christoph einen Abend ohne Gäste bestritten haben, aber ab und zu kommt das mal vor, so auch heute. So konnten wieder einmal diverse Internas ausgiebig besprochen werden und die feinen Empañaditas aus Christophs Küche waren ratzebutz weg. Für kommende Woche haben wir uns kulinarisch für ein ganz neues Angebot entschieden – wer mehr darüber erfahren möchte, besucht am besten am kommenden Mittwoch den Club!

Club vom 1. Februar 2012

Froh und heftig debattierend sind wir in den zweiten Teil der Club-Saison 2012 gestartet. Monika hat trotz schlimmer Erkältung leckere Schnittchen zubereitet und serviert, die sehr zum guten Gelingen bzw. der allgemeinen Stimmung und dem Wohlbefinden aller beitrugen. Die reichlich illustre Gesellschaft hat diverse Themen durch diskutiert, vom Sinn und Unsinn des Rauchens über Flohmarkt-Tendenzen bis hin zur Unsitte mancher (vor allem prominenter) Paare, sich mit einem herzigen Adoptivkind zu dekorieren. Die Club-Abende finden jetzt wieder durchgehend bis Ostern statt.

Club vom 28. Dezember 2011
Den letzten Clubabend im 2011 haben wir im kleinen Rahmen aber sehr fein gefeiert und zwar bei Champagner und feinem Sabajone-Panettone. Nun kommt die gähnende Leere, denn der nächste Clubabend findet erst wieder – nach einer kurzen Pause – am 1. Februar 2012 statt.

Club vom 21. Dezember 2011
Gleich zu beginn des Clubabends begrüssten Monika und Christoph die beiden Keiner und Niemand, zwei Gäste, die in dieser Saison noch nie vorbeigeschaut haben. Später trafen weitere Gäste ein und siehe da, eine illustre und redselige Gruppe sass zusammen bei Tisch, ass bewusst kalorienarme Häppchen (die Weihnachtsgans kommt ja noch) und wärmte sich mit dem feinen Weisswein des Hauses auf. So zerfloss die Zeit wie der Schnee vor der Tür und schon bald mussten alle, innerlich von der angenehmen, vorweihnachtlichen Clubstimmung aufgeheizt, in die winterliche Kälte treten und den Heimweg unter die Füsse nehmen. 
Der nächste Clubabend findet am ersten Mittwoch im Februar 2012 statt.

Club vom 14. Dezember 2011
Manchmal ist weniger mehr: Heute konnte das Club-Trüppchen an einer halben Hand abgezählt werden. Gemütlich, interessant und nett wars aber trotzdem. Und das Gespräch drehte sich um Kino, Musik, das Geschäftliche und um ... Zuckerwatte.

Club vom 7. Dezember 2011
Die berühmten Hackfleischbällchen aus Monis Hand, dazu milde und pikante Tomatendips, Mango-Ingwer-Dip und Gurken-Frischkäse-Dip, feinen Datteln, Radieschen, Panetone und jede Menge feiner Weine bestimmten, nebst vielen heiteren Gesprächen, den heutigen Clubabend. Während es draussen in Strömen regnete, bot der Club ein heimeliger «Schärmen». Wieder war der Club bestens besucht, interessante Leute, auch neue Gesichter, und so war es kein Wunder, dass man schliesslich mit vielen neuen Eindrücken und neuerworbenem Wissen nach Hause aufbrach.

Club vom 30. November 2011
Monika und Christoph hatten anfangs den leisen Verdacht, dass sie den Abend alleine bzw. zu zweit zu bestreiten haben. Doch es kam ganz anders. Irgendwann erschallten fast weihnächtlich die Türglocken und zwei «Erstbesucher» gesellten sich um die Tafel und halfen bei regem Gespräch, das feilgebotene, hausgemachte Lachstartar und leckere Brote zu verspeisen. Später suchte ein gern gesehener Stammgast den Club auf, eigentlich «bloss für ein Bier», es folgten dann aber weitere ... ein Zeichen, dass die Stimmung, die Gespräche und die gereichten Häppchen rundum auf Anklang stiessen. Wie oft bei solchen gelungenen Club-Abenden waren dann irgendwann alle darauf bedacht, noch das letzte oder vielleicht zweitletzte Tram zu erreichen... wir freuen uns auf den nächsten Club-Abend!

Club vom 23. November 2011
Ein ausgesprochen amüsanter Abend mit ausgelassener Gesprächsintensität und einer illustren Gesellschaft. Die laufende Saison hebt sich wirklich ab, auch am vierten Clubabend waren alle Stühle belegt, die Häppchen-Platten schnell geleert und die leckeren Ananasschnitze verzehrt. Ein sehr positives Echo ernteten die von Monika offerierten Weine. Sowohl der Weisswein, wie auch der Rote, mundeten den trockenen Kehlen vorzüglich. Mit Monika ist fast eine Sommelière verloren gegangen ...

Club vom 16. November 2011
Dritter Abend der Saison! Der Abend war eine Bereicherung in dreifacher Hinsicht: 1. Ein Clubmitglied hat nach einigen Monaten der Clubabstinenz wieder einmal den Weg in den Club gefunden – ganz zur Freude von Moni und Christoph. 2. Wenige, aber gute Gäste und eine sehr interessantere und amüsantere Unterhaltung – eine grosse Freude! 3. Delikate Käse- und Fleischplatten (bspw. sizilianischer Bomberkäse, pikanter Coppa), frisches Brot aus der Vorzugsbäckerei, feiner Wein – was will man mehr?

Club vom 9. November 2011
Was für ein Abend! Bei Wein und feinen Häppchen hat sich die illustre Runde irgendwann dem Thema USA gewidmet. Lohnt sich eine Reise in dieses Land oder eben nicht? Ist Miami wie Zürich oder lohnt es sich eben doch, den Nordamerikanischen Kontinent einmal zu bereisen? Sind Abneigungen gegenüber der US-Politik (inkl. Präsidenten) Grund genug, den Kontinent nicht zu bereisen oder spielt das einfach überhaupt keine Rolle, bzw. soll man einfach neutral die Landschaft, Kultur usw. geniessen? Sind alle die landläufig bekannten Vorurteile gerechtfertigt oder gibt es – objektiv betrachtet – keinerlei effektive Unterschide zum Gesetzesdschungel in unserem Land? Während einige dieser Fragen beantwortet werden konnten, liess sich bei anderen keine schlüssige Antwort finden.  Vielleicht wird ja an einem der nächsten Club-Abenden das Thema wieder aufgegriffen und weiter diskutiert. Vorerst wünschen wir aber der lieben Moni am 10.11. einen extrem guten Tag! Wir drücken die Daumen, damit für sie alles bestens abläuft!

Club vom 2. November 2011 (Saison-Opening)
Tolle Gäste, nette Gespräche, feine Häppchen, guter Wein, interessanter Know-how-Austausch. Stühle mussten noch extra herbeigeschafft werden. Sieben neue Gäste und zwei Stammgäste durfte die Clubinhaberin empfangen. Viel Lob gab es über das spezielle Ambiente im Schr-Ott-Club z.B. «Wunderland», eindrückliches Ambiente. Wenn die Saison so weiter geht: das wird prima. Wer nicht dabei ist, ist selber schuld: also, am nächsten Mittwoch, 9. November findet die Fortsetzung statt. Herzlich willkommen.